SharePoint-Migration mit Variations – SQL Server detected a logical consistency-based I/O error

In den letzten Tagen durfte ich mich mit der SharePoint-Migration eines Publishing-Portales mit Variations beschäftigen. Das prinzipielle Vorgehen zur Migration war klar, jedoch hatte ich so meine Bedenken, was das Migrieren von Variations betrifft. Und so ist es auch gekommen…

Um die Komplexität zu vereinfachen, sollte eine Website vor der Migration entfernt werden, da sie sehr viele Customizations (Event-Receiver, WebParts,…) enthielt. Aber wie löscht man SharePoint-Variations-Websites? Meine Google-Recherche ergab Treffer zum Thema “Warum man Variations nicht nutzen sollte” oder “Wie man mit der Variations-Attacke umgehen kann” – jedoch keine sinnvollen Treffer zum korrekten Löschen.

Aus Unwissenheit löschte ich einfach die SharePoint-Website, deren URL ich genannt bekommen hatte. Während der Migration (Mount-SPContentDatabase) erhielt ich dann folgenden Fehler (Im ULS-Upgrade-Log).

Action 4.0.64.0 of Microsoft.SharePoint.Upgrade.SPContentDatabaseSequence failed.

Exception: SQL Server detected a logical consistency-based I/O error: incorrect checksum (expected: 0xc2c4aebd; actual: 0xc5a4addd). It occurred during a read of page (1:140125) in database ID 21 at offset 0x000000446ba000 in file ‘C:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL10_50.MSSQLSERVER\MSSQL\DATA\myMigrationDB.mdf’.  Additional messages in the SQL Server error log or system event log may provide more detail. This is a severe error condition that threatens database integrity and must be corrected immediately. Complete a full database consistency check (DBCC CHECKDB). This error can be caused by many factors; for more information, see SQL Server Books Online.

Das Ausführen von DBCC CheckDB auf der Quell-Datenbank (die von SharePoint 2007) führte mich zu der Erkenntnis, dass es diverse Inkonsistenzen durch das falsche Löschen der SharePoint-Variations-Website gab.

Die auftretenden Inkonsistenzen zeigt DBCC CheckDB auf.

Ausführen von DBCC CheckDB zeigt für falsche gelöschte SharePoint-Variations-Websites Inkonsistenzen auf.

Grundlage zur Lösungsfindung ist das Verständnis für die Planung von Variations bzw. wie sie funktionieren. – Es gibt eine “Master-Sprache” und beliebig viele “Fremd-Sprachen”. Gelöscht werden müssen zuerst die SharePoint-Variations-Websites der Fremd-Sprachen und zuletzt die Master-Sprache. Dann funktioniert es auch mit der Migration von Variations.

Die Website die ich zuvor gelöscht hatte, war die Website der Master-Sprache. Somit konnten keine Verbindungen mehr zu den Fremd-Sprachen gefunden werden. Ich musste also das Datenbank-Backup wieder einspielen und mit der Migration von vorn beginnen – diesmal mit der korrekten Vorgehensweise zum Löschen von SharePoint-Websites, die Variations nutzen.

Fazit: Bei jeder Migration werde ich a) demnächst die Konsistenz der zu migrierenden Datenbank mittels DBCC CheckDB prüfen und b) weiterhin gespannt auf neue Überraschungen (also die 5% der Arbeit die zu “ich bin fast fertig” fehlen) sein.

Dieser Beitrag wurde unter Microsoft, SharePoint 2007, SharePoint 2010 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf SharePoint-Migration mit Variations – SQL Server detected a logical consistency-based I/O error

  1. Axel sagt:

    Einen sehr schönen Überblick/Guide zum Thema SharePoint Variations hat übrigens Stefan Goßner in seinem Blog erstellt (bzw. wächst dieser Guide immer noch). SharePoint Variations – The complete Guide Meiner Meinung nach eignet sich dieser Guide für SharePoint-Administratoren und SharePoint-Entwickler gleichermaßen. (Man könnte sogar behaupten, dass der Guide auch für den oder anderen SharePoint-Power-User interessant wäre.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>